Sammlung aus
Städtereinigung
und Entsorgung

___________________________________________________________

Neuerscheinung Urbaner Umweltschutz Band 3

Entsorgungssicherheit und Kreislaufwirtschaft

Der dritte Band der SASE Schriftenreihe Urbaner Umweltschutz behandelt die Zeitspanne von 1975 bis 2000. Die Vorstellung und Veröffentlichung dieser Neuerscheinung erfolgt am 01. Juni 2016 im Rahmen der IFAT München.
Die private Entsorgungswirtschaft leistete in diesen 25 Jahren einen maßgeblichen Beitrag zur Herstellung der Entsorgungssicherheit und zur Realisierung des gesellschaftlich und politisch gewollten Einstiegs in die Kreislaufwirtschaft
.
SASE gGmbH (2016)
ISBN: 978-3-9813894-2-5
weitere Informationen erhalten sie hier:

Regionale Wertschöpfung durch Klimaschutz

Hier finden Sie demnächst Vorträge der Auftaktveranstaltung "Regionale Wertschöpfung durch Klimaschutz" (03. März 2016) aus der Reihe SASE-Forum zum Download. Download via Dropbox

___________________________________________________________

SASE Information 1-4 stehen hier als hier als Pdf Download 

                    

Der zweite Band der Schriftenreihe zum Urbanen Umweltschutz.
Für weitere Informationen kicken Sie bitte auf das Bild.

SASE macht Schule

Seit Oktober 2012 steht die SASE in besonderer Weise für die 3. und 4. Klassen der Grundschulen als außerschulischer Lernort offen.  Auf einer eigenen Internetpäsenz stellt die SASE ihr  umweltpädagogisches Programm vor. Zur Weiterleitung klicken Sie einfach auf das Bild.

SASE ist DIN-Preisträger.

2010 wurde die SASE mit dem Preis für den besten Beitrag im Wettbewerb "Nutzen der Normung" ausgezeichnet. Weitere Informationen finden Sie hier: www.din.de

 

 

Urbaner Umweltschutz Bd.1, Asche, Kehricht, Saubermänner. Stadtentwicklung, Städtehygiene und Städtereinigung in Deutschland bis 1945, von Ralf Breer, Stephan Mlodoch und Hanskarl Willms. ISBN 978-3-9813894-0-1, 49,00 Euro zzgl. Versandkosten.

weiterführende Informationen sowie die Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.

Wer und was ist die SASE

Kein Müllmuseum, sondern ein technisches Museum für Umweltgeschichte

Gedächtnis und Bühne der Deutschen Entsorgungswirtschaft

Die SASE gGmbH, eine gemeinnützige Einrichtung, beschäftigt sich mit der Geschichte des Mülls und seiner Entsorgung. In ihrer Themenstellung ist die SASE - Sammlung aus Städtereinigung und Entsorgungswirtschaft - eine weltweit einmalige Studiensammlung. Für Besucher ist die Dauerausstellung "Meine Stadt soll sauber sein" keine Müll-Ausstellung, sondern macht Umweltgeschichte zum einmaligen Erlebnis.
In zwei Hallen mit 1.800 m2 Ausstellungsfläche und auf dem Freigelände mit rd. 8.000 m2 werden Müll- und Straßenreinigungs-fahrzeuge präsentiert. Nachgestelle Haushaltssituationen und die wahrscheinlich größte Mülltonnensammlung der Welt veran-schaulichen den Wandel von der Ascheabfuhr zur innovativen, umweltgerechten und ressourcenschonenden Entsorgung.

Dem Fachpublikum als auch der Öffentlichkeit zugänglich, bietet die SASE eine Plattform für Begegnungen zwischen Entsorgungsspezialisten, öffentlicher Verwaltung, Politik und Wissenschaft.
Schulen, Bildungseinrichtungen sowie Besuchergruppen aus dem In- und Ausland können die umfangreichen Möglichkeiten zur Umweltbildung und Umwelterziehung nutzen.

In diesem Zusammenhang können die SASE--Räumlichkeiten für einzigartige Veranstaltungen, Tagungen und Seminare gemietet werden.

» weitere Infos hier

SASE gGmbH
Gesellschaft zur Förderung
und Sammlung aus
Städtereinigung und
Entsorgungswirtschaft

Ansprechpartner:
Stephan Mlodoch
Dirk Wiegand

Max-Planck-Str. 11
58638 Iserlohn
Telefon 0 23 71/95 399-0
Telefax 0 23 71/95 399-19

info(at)sase-iserlohn.de